Eine Publikation des Dr. Harnisch Verlags

    • de
  • Anzeigen
    Anzeigen

    bb guide – Beverage & Brewing

    Der bb guide – Beverage & Brewing ist das internationale, zweisprachige Nachschlagewerk für die Brau- und Getränkeindustrie.

    Weitere Infos zum Magazin

    Diese Fachzeitschrift wird als E-Paper mit interaktiven Inhalten angeboten.

    Zur aktuellen Ausgabe

    European Beer Star: Erneut mehr als 2.000 Einreichungen.

    Anno 2020 ist der European Beer Star der wichtigste Bierwettbewerb für die ganze Welt. Die Anmeldezahlen haben dies eindrucksvoll bestätigt.

    Anzeigen

    2.036 Anmeldungen konnten am 4. September, dem Tag an dem die Einreichungsfrist geendet hatte, verzeichnet werden.

    Brauereien aus 42 Ländern beteiligen sich mit ihren Bieren am Wettbewerb.

    „2.036 Anmeldungen! Mit einer so überwältigend großen Beteiligung haben wir nicht gerechnet!“ Kilian Kittl, Manager des European Beer Star ist überglücklich. Dass sich in diesem schwierigen Jahr Brauereien aus 42 Ländern der Konkurrenz im diesem Wettbewerb stellen wollen, hat selbst das engagierte Team im Verband der Privaten Brauereien überrascht.

    Zurzeit wird an der Vorbereitung der Verkostung gearbeitet. Bis zum 28. September gehen die Biere in der Doemens Akademie in Gräfelfing ein. Rund 30.000 Flaschen werden dort entgegengenommen, ausgepackt, überprüft, gekennzeichnet, katalogisiert, sortiert und gelagert. Eine enorme organisatorische Leistung, die das Team der Doemens Akademie im Rahmen des European Beer Stars abliefert. Aber nicht nur als Logistik- und Durchführungsdienstleister tritt Doemens als Partner des Verbandes der Privaten Brauereien Bayern und des European Beer Stars auf. Die Akademie vermittelt ihre Sensorik-Expertise in vielfältiger Weise, beispielsweise in der Beschreibung neuer Bierkategorien oder in der Schulung der „Table Captains“ durch Dr. Michael Zepf.

    Insgesamt gibt es dieses Jahr 70 Kategorien, vom „German-Styles-Leichtbier“ bis zum „Non-Alcoholic-Hefeweizen“. Neu sind die Bierstile „Bohemian-Style Session Lager“, „Austrian-Style Märzen“, „Speciality IPA“, „English-Style Strong Ale“ und „Non-Alcoholic Hoppy Beer“. Vom 8. bis zum 10. Oktober werden die Verkoster bei Doemens jene Biere bestimmen, welche die Auszeichnung mit einem European Beer Star verdienen. Denn in diesem Wettbewerb werden in jeder Kategorie nur je einmal Gold, Silber und Bronze am 11. November 2020 im Rahmen der BrauBeviale in Nürnberg vergeben.

    Flexibilität gefragt

    Die Herausforderung ist in diesem Jahr weit größer denn je. Vor Wochen wurde ein Hygienekonzept erstellt, an dem beständig gefeilt wird, da sich die äußeren Umstände immer wieder ändern. Der Verband der Privaten Brauereien Bayern muss 2020 bis zuletzt flexibel sein, vor allem bei der Koordination der Verkoster. „Wir beobachten täglich, welche Länder zum Risikogebiet erklärt werden, den angemeldeten Verkostern könnte aus diesem Grund die Einreise verwehrt werden“ erklärt Kittl. „Ich bin richtig stolz auf das Team des European Beer Star!“ ergänzt Stefan Stang, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Private Brauereien Bayern. „Es ist wendig und anpassungsfähig. Ohne den enormen Einsatz von Kilian Kittl, den Mitarbeitern der Geschäftsstelle und dem Team der Doemens Akademie, hätten wir nie und nimmer eine so große Zahl an Einreichungen gesehen. So gelingt es uns, gemeinsam mit Doemens und den Verkostern das Bier auch in Covid-19-Zeiten würdig zu vertreten“.

    Diese Magazine könnten Sie auch interessieren:

    Copyright 2021 by Dr. Harnisch Verlag