Eine Publikation des Dr. Harnisch Verlags

    • de
  • Anzeigen

  • Anzeigen
  • fng MAGAZIN – Food · Nonfood · Getränke · Tobacco

    Das fng MAGAZIN ist der unabhängige Markenmonitor für den Lebensmittelhandel. Es versteht sich als das Forum qualitätsorientierter und unverwechselbarer Markenhersteller.

    Weitere Infos zum Magazin

    Diese Fachzeitschrift wird als E-Paper mit interaktiven Inhalten angeboten.

    Zur aktuellen Ausgabe
    Aus der kommenden Ausgabe Genussatelier:

    Aus purer Leidenschaft für Lebkuchen

    Leidenschaft und Liebe sind Zutaten, die ein außergewöhnliches Produkt von einem guten unterscheiden. Die für sich sprechen, die einem Produkt Seele verleihen, eine Einzigartigkeit schenken, die man spürt und schmeckt. Man weiß, dass Liebe und Leidenschaft da sind, wenn man einen Lebkuchen der Firma LEUPOLDT verkostet. Und man spürt sie, wenn man sich mit Firmenchef Franz H. Leupoldt unterhält. Dieser Mann lebt Lebkuchen. Er ist persönlich haftender Gesellschafter von PEMA-Vollkornspezialitäten in Weißenstadt in Oberfranken. Das Brot ist buchstäblich das Brot-und Buttergeschäft, es liegt ihm natürlich auch am Herzen. Aber für die Lebkuchenkunst, da brennt er, lichterloh. Auch mit 84 Jahren. Man sieht es in seinen Augen, wenn er davon spricht. Eine Leidenschaft, die ihn schon als kleiner Bub in der elterlichen Konditorei packte – und die ihn nie mehr losgelassen hat.

    Anzeigen

    „Ich stand schon mit drei Jahren in der Produktion und habe Lebkuchen mitgebacken“, erzählt Franz H. Leupoldt stolz. Ein altes Foto dokumentiert die Geschichte. „Ich kam aus dem Kindergarten und habe mir sofort meine eigene kleine Konditoren-Kluft angezogen. Natürlich stand ich den Mitarbeitern damals meist mehr im Weg, wenn man mal ganz ehrlich ist“, lacht Franz H. Leupoldt. „Meine Schulfreunde wollten Pilot werden oder Lokführer, für mich gab es nichts Anderes als Lebkuchen.“
    Und was für Lebkuchen! Bei LEUPOLDT wird sehr viel Wert auf Qualität gelegt, bei jeder einzelnen Zutat. Es sind kleine Gewürzwunder aus einer traditionsreichen Manufaktur. Ingwer, Kardamom, Koriander, Nelken, Zimt, Piment, all die edlen Gewürze verleihen dem LEUPOLDT LEKUCHEN das besondere Aroma. Die Klassiker werden seit 1905 in Weißenstadt gebacken. Zu den Gewürzen kommen frisch gerösteten Mandeln und Nüsse, edle Zartbitterschokolade und bestes Vollkornmehl.
    Generationen der Lebkuchen-Tradition

    Aber sind nicht nur die hochwertigen Zutaten, es sind die Erfahrung und die Leidenschaft, die den Unterschied zu anderen Lebkuchen machen. 1905 gründete Adam Leupoldt, der Großvater, in Weißenstadt seine Konditorei und Lebküchnerei. 1934 übernahm dessen Sohn Heinrich Leupoldt den Betrieb und entwickelte, parallel zum Handwerksbetrieb, die fabrikmäßige Produktion von Oblaten-Lebkuchen und Soßenlebkuchen. Das ist eine spezielle oberfränkische Spezialität für die Zubereitung von Sauerbratensoßen. Nach dem Zweiten Weltkrieg startete Heinrich Leupoldt 1946 mit seiner Ehefrau wieder als „Zwei-Mann-Betrieb“. Es gelang ihm, aus Malzmehl einen Sirup zu kochen und damit ein süßes Gebäck herzustellen, das auf Schwarzbrot-Lebensmittelmarken abgegeben werden konnte. Das führte schnell zum erneuten Aufschwung. Schon 1948 beschäftigte der Betrieb wieder zwölf ständige Mitarbeiter – und während der Lebkuchen-Saison noch zusätzliche Aushilfen.
    Das sind doch keine Lebkuchen!

    Lesen Sie mehr in unserer nächsten Genussatelier!

     

    Nutzen Sie die Vorzüge eines Abonnements:
    Abonnieren Sie unsere Fachzeitschriften und Magazine bequem online und wir senden Ihnen bereits die nächste Ausgabe druckfrisch zu.

    Leseexemplar anfordern

    Unsere Magazin-App:

    Copyright 2020 by Dr. Harnisch Verlag