Eine Publikation des Dr. Harnisch Verlags

    • de
  • Anzeigen
  • Anzeigen
  • Getränke! Technologie & Marketing

    Wir bieten fundierte Hintergrundberichte, Analysen und Reportagen sowie Kommentare. Einen umfassenden Überblick über die Entwicklung der industriellen Getränkeherstellung

    Ausgabenarchiv

    Diese Fachzeitschrift wird als E-Paper mit interaktiven Inhalten angeboten.

    Aktuelle Ausgabe
    Easyfairs Deutschland GmbH

    EMPACK 2024 in Dortmund und Hamburg

    Anzeigen
  • Nachhaltige Verpackungslösungen
    Erst Dortmund (15.-16. Mai), dann Hamburg (12.-13. Juni): Die EMPACK kommt im Frühjahr 2024 in zwei Metropolregionen der Industrie – und setzt einen klaren Schwerpunkt bei nachhaltigen Verpackungslösungen. Konsequenterweise hat sich die Messe(-gesellschaft) selbst auch ehrgeizige Ziele in Sachen Nachhaltigkeit gesetzt.

    Ziel der beiden regionalen Fachmessen ist es, den Besuchern einen ebenso umfassenden wie kompakten Überblick zu geben – von Primär- und Sekundärpackmitteln über Verpackungsmaschinen und Abfüllanlagen bis zur Identifikation und Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen. Auch Dienstleister sowohl für das Verpacken als auch für die Gestaltung von Verpackungen werden sich als kompetente Partner präsentieren.

    Die Messen kommen zur rechten Zeit, weil die verpackende Industrie vor großen Herausforderungen steht. Verpackungsverordnung, Lieferkettengesetz, Kostendruck, Reduzierung des CO2-Fußabdrucks und Einstieg in die Kreislaufwirtschaft: Das sind nur einige der Themen, die zu bewältigen sind und von der EMPACK adressiert werden.

    Die beiden Messen werden zeigen, dass es bereits viele und sehr unterschiedliche Ansätze gibt, die Nachhaltigkeit von Verpackungen zu steigern. Ob es sich um Mehrwegsysteme handelt, um Materialien aus Biomasse, recycelte Werkstoffe oder recyclingfähige Verpackungseinheiten: Die Branche ist innovativ, die Anwender gehen mit und nutzen die Innovationen, die auf der EMPACK vorgestellt werden. Und im besten Fall – der häufig eintritt – leisten die neuen Verpackungslösungen auf der Basis zirkulärer Werkstoffe nicht nur einen Beitrag zur CO2-Minderung, sondern bieten dem Endverbraucher auch weitere Vorteile.

    Dabei ist die Messe an beiden Standorten auf höchste Effizienz ausgerichtet. Ante Pickard Sales-Managerin Easyfairs: „Als regionale Fachmesse ist die EMPACK keine gewöhnliche Imagemesse, sondern eine Plattform für konkrete Lösungen. Das heißt: Die Aussteller können sich auf Gespräche mit potenziellen Kunden konzentrieren.

    Unsere Aufgabe als Veranstalter ist es, ihnen eine unkomplizierte Messepräsenz zu ermöglichen – als Komplettlösung inclusive Standbau und elektronische Lead-Erfassung.“

    Es ist nur folgerichtig, dass eine Messe, deren Aussteller nachhaltige Lösungen zeigen, selbst auch den Fokus auf Nachhaltigkeit setzt. Maria Soloveva, Projektleiterin: „Easyfairs hat sich im Rahmen seines ‚Act for the future‘-Programms ambitionierte Ziele im Hinblick auf die Treibhausgasemissionen gesteckt. Bis 2030 sollen sie halbiert werden, und 2050 soll die Klimaneutralität erreicht sein. Daran arbeiten wir und drehen an vielen Stellschrauben – von der Auswahl der Messestandorte über die nachhaltige Lebensmittelbeschaffung beim Catering bis zur konsequenten Abfallreduzierung zum Beispiel durch wiederverwendbare Materialien für den Standbau.“

    Zudem passt das Konzept der kompakten und regionalen beziehungsweise nationalen Messen bestens in jedes CO2-Minderungsprogramm. So entfallen für die Besucher weite Anfahrten. Auch das ist (neben der komfortablen Teilnahmemöglichkeit ohne aufwändiges Reisen) ein wesentlicher Grund dafür, dass die EMPACK an zwei Standorten in Deutschland stattfindet.

    Was die Verpackungstechnik als Fokus der EMPACK betrifft, ist das Spektrum der Aussteller und ihrer Produkte sehr breit. Vertreten sind u.a.

    • Verpackungsmaschinen (Beck Packautomaten, Cyklop, ErgoPack, Mosca… ),
    • Kunststoffverpackungen (Engels, Ströbel, Transoplast, Walther Faltsysteme…),
    • Verpackungen aus Papier und Pappe (Antalis, Buhl, Deucotec…),
    • Kennzeichnungs- und Etikettierungssysteme (AISCI Ident, Bluhm, EBS, Geißler, Mediaform, REA…),
    • Großhändler für Verpackungsmaterialien (C.B. Hoffmann, Moens Verpakkingen, Safe Pack Solutions…)
    • und Dienstleistungen sowie Komplettlösungen rund um die Verpackung (Knüppel, Pexpro, Priotega…).

    Ein weiterer Pluspunkt
    An beiden Standorten findet die EMPACK zeitgleich mit der LOGISTICS & AUTOMATION statt. Der Besucher erhält also einen kompletten Überblick über die Trends und Innovationen sowohl der Intralogistik als auch der Verpackungstechnik, d.h. über die gesamte Wertschöpfungskette „Verpacken, Lagern, Fördern, Kommissionieren, Versenden“.
    (Foto: Easyfairs Deutschland GmbH)

    Daten und Fakten EMPACK und LOGISTICS & AUTOMATION Dortmund 2024
    Termin: 15.-16. Mai 2024
    Öffnungszeiten: Mittwoch, 9:00 – 17:00 Uhr und Donnerstag, 9:00 – 16:00 Uhr
    Ort: Messe Dortmund, Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund

    Daten und Fakten EMPACK und LOGISTICS & AUTOMATION Hamburg 2024
    Termin: 12. und 13. Juni 2024
    Öffnungszeiten: Mittwoch, 9:00 – 17:00 Uhr und Donnerstag, 9:00 – 16:00 Uhr
    Ort: MesseHalle Hamburg-Schnelsen, Modering 1a, 22457 Hamburg

    www.empack-messen.de

    Nutzen Sie die Vorzüge eines Abonnements:
    Abonnieren Sie unsere Fachzeitschriften und Magazine bequem online und wir senden Ihnen bereits die nächste Ausgabe druckfrisch zu.

    Leseexemplar anfordern

    Unsere Magazin-App:

    Diese Magazine könnten Sie auch interessieren:

    Copyright 2024 by Dr. Harnisch Verlag