Eine Publikation des Dr. Harnisch Verlags

    • de
  • Anzeigen
  • Anzeigen
  • Getränke! Technologie & Marketing

    Wir bieten fundierte Hintergrundberichte, Analysen und Reportagen sowie Kommentare. Einen umfassenden Überblick über die Entwicklung der industriellen Getränkeherstellung

    Ausgabenarchiv

    Diese Fachzeitschrift wird als E-Paper mit interaktiven Inhalten angeboten.

    Aktuelle Ausgabe
    Baumer Group

    Wie Performance-Sensoren den Verbrauch senken


    Anzeigen
  • Smarte Produktneuheiten für mehr Effizienz
 
    Wie können Getränkehersteller Produktionsmittel besser nutzen, um die Produktivität zu erhöhen und steigende Rohstoff- und Energiepreise abzufedern? Wo lassen sich die Produktionsschritte von Inventory Management bis Packaging optimieren? Auf diese Fragen antwortet der Sensorspezialist Baumer auf der drinktec (Stand 300, Halle A3) mit den jüngsten Innovationen aus dem breiten Produktportfolio: Von Warenannahme bis Verpackung reicht das Angebot performanter IO-Link Sensorik. Im Fokus steht die Ressourceneffizienz.

    Hochgenaue Sensoren für CIP und Wärmetauscher
    Grosses Einsparpotential für Getränkeproduzenten liegt in den Bereichen CIP und Wärmetauscher. Hier senken hochgenaue Messwerte und kurze Reaktionszeiten den Energie- und Medienaufwand deutlich. Für das CIP bietet Baumer hygienische Sensoren, die präzise und schnell Parameter wie Leitfähigkeit, Durchfluss, Temperatur, Füllstand und Druck messen. Auf der drinktec zeigt auch der neue Leitfähigkeitssensor PAC50 seine Stärken: hohe Performance bei sehr kompakter Bauweise. Damit ist der PAC50, der kleine Bruder des bewährten AFI4/5, ideal geeignet für den Einsatz in kleinen Fertigungsanlagen. «Seine hohe Temperaturrobustheit bis 140 Grad Celsius ermöglicht den dauerhaften, zuverlässigen Einsatz in CIP-Anlagen, wo er Zeit, Energie, Reinigungsmittel und Wasser sparen hilft», sagt Baumer Produktmanager Martin Leupold zu der bevorzugten Anwendung des PAC50.

    Pumpenschutz durch sichere Gasblasen-Erkennung
    Auf der drinktec stellt Baumer auch den neuartigen Sensor PAD20 vor, der Pumpen wirksam vor Trockenlaufen schützt. Der kompakte Analysesensor detektiert selbst kleinste Luft- und Gasblasen in flüssigen Medien schnell und verlässlich. Dank seines smarten Sensorprinzips meldet er, sobald die individuell einstellbaren Grenzwerte für Gaseinschlüsse überschritten werden. Das Signal lässt sich nutzen, um die Pumpe abzuschalten oder eine einfache Warnmeldung zu geben.

    Schnellere Dosage dank smartem Durchflusssenor
    Neue Wege in der Dosage ermöglicht der nochmals optimierte Durchflusssensor CombiFlow PF75. Er misst das Volumen derart schnell und genau, dass er die exakte Dosierung etwa bei der Flaschenabfüllung übernehmen kann. Eine separate Füllstandsmessung ist damit überflüssig. Auch für die konventionelle Füllstandsmessung beim Abfüllen hat Baumer eine grosse Auswahl an Produkten und Technologien. Der Ultraschallsensor UR18 etwa überzeugt hier mit einem Erfassungsbereich bis zu 1500 Millimetern bei einem Blindbereich von nur 20 Millimetern.

    Füllstandssensor passt sich automatisch an Medien an
    Erstmals führt Baumer auf der drinktec auch den neu entwickelten Füllstandssensor CombiLevel PLP70 vor. Der IO-Link Sensor kann sich an ungewöhnlich viele Medien automatisch anpassen und ermöglicht dank grossem Touch-Display eine bedienerfreundliche Prozessüberwachung. Die für Anwender interessanteste Innovation des potentiometrischen Füllstandssensors ist die niedrige Mindestleitfähigkeit des Mediums. Er detektiert selbst Füllstände von Prozessmedien mit sehr niedriger Leitfähigkeit (grösser als 10 Mikrosiemens). Damit stösst der PLP70 in bislang unerreichte Grenzbereiche vor und kann auch in Medien wie destilliertem Wasser zum Einsatz kommen. «Der PLP70 lässt sich besonders gewinnbringend einsetzen bei hoher Sortenvielfalt oder häufigem Medienwechsel. Durch das medienunabhängige Messprinzip bietet der Sensor auch bei den anspruchsvollsten Applikationen höchste Genauigkeit und Wiederholbarkeit», sagt Produktmanager Julian Budde. Als Beispiele für schwierige Anwendungen nennt Budde Prozesse mit schwer messbaren pastösen, anhaftenden oder schäumenden Medien mit niedriger Leitfähigkeit.
    Abb.: Ressourcen schonen mit smarten Sensoren von Baumer (von links): PAC50 (Leitfähigkeit), PAD20 (Analyse), AFI4 (Leitfähigkeit). Foto: Baumer Group

    Baumer auf der drinktec: Halle A3, Stand 300

    www.baumer.com

    Nutzen Sie die Vorzüge eines Abonnements:
    Abonnieren Sie unsere Fachzeitschriften und Magazine bequem online und wir senden Ihnen bereits die nächste Ausgabe druckfrisch zu.

    Leseexemplar anfordern

    Unsere Magazin-App:

    Diese Magazine könnten Sie auch interessieren:

    Copyright 2022 by Dr. Harnisch Verlag