Eine Publikation des Dr. Harnisch Verlags

    • de
  • Anzeigen
    Anzeigen

    Vitalstoffe

    Das Magazin für Mikronährstoffe und deren Wirkungen

    Ausgabenarchiv

    Diese Fachzeitschrift wird als E-Paper mit interaktiven Inhalten angeboten.

    Aktuelle Ausgabe
    Schlafen Sie gut?

    Wie L-Theanin einen gesunden Schlaf unterstützen kann

    Wie L-Theanin einen gesunden Schlaf unterstützen kann
    Anzeigen

    Viele Menschen haben heutzutage Schlafprobleme. Langes Arbeiten, Stress, Alkoholkonsum am Abend – all das sind Faktoren, die den Schlaf beeinträchtigen können. Aktuell befinden sich außerdem viele Menschen im COVID-19-Lockdown. Obwohl man eigentlich meinen könnte, dass uns dies Entschleunigung bringt, sind viele Menschen deutlich gestresster als je zuvor. Man sitzt den ganzen Tag Zuhause, verbringt die meiste Zeit in Video-Meetings und hat am Ende des Tages nur den Schreibtisch oder den Esstisch gesehen. Stress-Ausgleich gibt es leider keinen und das zehrt an der Schlafqualität.

    Warum ist Schlaf so wichtig?

    Schlaf spielt eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Mit dem Alter variiert die Menge an Schlaf, die der Mensch benötigt, um seine geistige und körperliche Gesundheit aufrechterhalten zu können.

    Wie man sich im wachen Zustand fühlt, hängt zu einem großen Teil davon ab, was im Schlaf passiert. Während des Schlafs arbeitet der Körper daran, die gesunde Funktion aller Organe, besonders des Gehirns, zu unterstützen. Bei Kindern und Jugendlichen werden im Schlaf zusätzlich das Wachstum und die Entwicklung gefördert.

    Durch Schlafmangel können kurzfristige und langfristige Schäden entstehen. Kurzfristig kann Schlafmangel das Denken, die Konzentrations- und die Lernfähigkeit beeinträchtigen, langanhaltender Schlafmangel kann sogar das Risiko für chronische Erkrankungen erhöhen (National Heart, Lung and Blood Institute, 2021).

    Natürliche Schlafmittel

    Zu den nachhaltigsten Methoden, die Schlafqualität zu verbessern, gehören z.B. Meditation, Yoga, beruhigende Tees und Nahrungsergänzungsmittel mit Johanniskraut, Melisse, Melatonin und L-Theanin. Tee wirkt nicht nur durch die Wärme und das damit verbundene langsame Trinken beruhigend, sondern Tee enthält die Aminosäure L-Theanin, die die meisten Menschen als die beruhigende Komponente aus grünem Tee kennen. L-Theanin gibt es aber auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, die zur Entspannung, Konzentration und zum Schlafen beitragen sollen. Diese Produkte werben mit der beruhigenden, fokussierenden und schlaffördernden Wirkung des L-Theanin.

    Was genau ist L-Theanin?

    L-Theanin ist eine Aminosäure, die in den Teeblättern der Grünteepflanze Camellia sinensis vorkommt. Sie wird natürlicherweise durch die Reaktion von Ethylamin und Glutamin gebildet. 1949 wurde L-Theanin von japanischen Wissenschaftlern in Tee identifiziert.

    Während Tee die häufigste Quelle für L-Theanin ist, kommt diese Verbindung auch in wenigen Pilzarten vor. Bei Lebensmitteln, insbesondere bei grünem Tee, wird angenommen, dass L-Theanin eine Quelle für Umami ist, den herzhaften, glutamatartigen Geschmack.

    Wissenschaftler, die den Umami-Geschmack untersuchen, haben einige interessante Entdeckungen gemacht. Umami wurde mit einem verringerten Risiko für Fettleibigkeit in Verbindung gebracht. Es kann den Stoffwechsel anregen, die Sättigung steigern und die Zeit verlängern, bevor der Hunger nach dem Essen zurückkehrt (Fleming, 2013).

    Das Glutamin in L-Theanin ist vor allem ein wichtiges Erkennungsmerkmal für natürliche Grünteeextrakte mit L-Theanin. Am Geschmack des Pulvers oder dem Geruch einer Kapsel lässt sich die Natürlichkeit des Produkts schnell kenntlich machen.

    Wie funktioniert L-Theanin?

    L-Theanin fördert die Entspannung und erleichtert den Schlaf, indem es zu einer Reihe von Veränderungen im Gehirn beiträgt:

    L-Theanin steigert den GABA-Spiegel (γ-Aminobuttersäure) und den anderer Neurotransmitter im Gehirn. Es erhöht außerdem den Serotonin- und Dopaminspiegel. Diese Neurotransmitter spielen eine besondere Rolle bei der Regulierung umfassender Zustände wie Schlaf oder Gemütsverfassung und regulieren im Gehirn Emotionen, Stimmung, Konzentration, Appetit, Energie und verschiedene kognitive Fähigkeiten. Zunehmende Konzentrationen dieser Neurotransmitter fördern die Entspannung und können beim Einschlafen helfen (Kimura, 2007).

    L-Theanin erhöht außerdem die Alpha-Gehirnwellen. Alpha-Gehirnwellen sind mit einem Zustand der „wachen Entspannung“ verbunden. Das ist der Geisteszustand, den man beim Meditieren, Kreativsein oder Tagträumen erlebt. Alpha-Wellen sind auch während des REM-Schlafes (paradoxer Schlaf; erhöhte Bewegungsrate der Augen unter den Lidern) vorhanden. L-Theanin scheint die Freisetzung von Alpha-Wellen auszulösen und somit die Entspannung, den Fokus und die Kreativität zu fördern. Einer der besten Aspekte von L-Theanin ist, dass es entspannend wirkt, ohne in einen diffusen Zustand von Unkonzentriertheit oder Schläfrigkeit zu versetzen. Dies macht die Aminosäure zu einer guten Wahl für Menschen, die ihre „wache Entspannung“ verbessern möchten, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass sie tagsüber schläfrig und müde werden (Mason, 2004).

    Welche Vorteile hat eine Einnahme von L-Theanin?

    Mit der Fähigkeit, die Entspannung zu steigern und Stress abzubauen, kann L-Theanin auf verschiedene Weise den Schlaf verbessern. Es kann helfen, schneller und einfacher einzuschlafen. Untersuchungen zeigen, dass L-Theanin die Schlafqualität verbessern kann – nicht, indem es als Beruhigungsmittel wirkt, sondern indem es Angstzustände verringert und die Entspannung fördert (Rao et al., 2015).

    Es gibt Hinweise darauf, dass L-Theanin bei Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zur Verbesserung der Schlafqualität beitragen kann. Eine Studie untersuchte die Auswirkungen auf den Schlaf von Jungen im Alter von 8 bis 12 Jahren und stellte fest, dass eine Nahrungsergänzung mit L-Theanin sicher und effektiv zur Verbesserung der allgemeinen Schlafqualität beitragen konnte und den Jungen half, besser einzuschlafen (Lyon, Kapoor & Juneja, 2012).

    L-Theanin ist ein sogenanntes Anxiolytikum, das bedeutet, es reduziert Angstzustände. Einige Anxiolytika wie Baldrian und Hopfen wirken beruhigend, machen aber auch schläfrig. L-Theanin hingegen fördert die Entspannung und den Stressabbau ohne Müdigkeit. Es hat positive Auswirkungen auf die geistigen und körperlichen Symptome von Stress, einschließlich der Senkung der Herzfrequenz und des Blutdrucks (Rao et al., 2015).

    Um die Schlafqualität langfristig zu verbessern, wird eine Dosierung von 100 mg bis 400 mg vor dem Zubettgehen empfohlen. Bis zu 400 mg können bei akutem Stressempfinden eingenommen werden oder viermal 100 mg über den Tag verteilt, um die dauerhafte Entspannung zu fördern und Angst zu unterdrücken (Rao et al., 2015).

     

    Referenzen: VITALSTOFFE 1/21

    Nutzen Sie die Vorzüge eines Abonnements:
    Abonnieren Sie unsere Fachzeitschriften und Magazine bequem online und wir senden Ihnen bereits die nächste Ausgabe druckfrisch zu.

    Leseexemplar anfordern

    Unsere Magazin-App:

    Diese Magazine könnten Sie auch interessieren:

    Copyright 2021 by Dr. Harnisch Verlag